WOLKENBRUCH kommt weltweit zu NETFLIX | DCM

Netflix bringt mit WOLKENBRUCH erstmals einen Schweizer Kinohit weltweit heraus

Netflix hat die weltweiten Rechte an der Schweizer Produktion WOLKENBRUCHS WUNDERLICHE REISE IN DIE ARME EINER SCHICKSE erworben, den DCM 2018 in der Schweiz ins Kino gebracht hat. Die Komödie von Regisseur Michael Steiner und der Produktion Turnus Film ist mit aktuell rund 300.000 Zuschauern der erfolgreichste Schweizer Kinofilm des Jahres 2018 und wird noch 2019 auf Netflix erscheinen. Es ist der erste Schweizer Film überhaupt, der eine weltweite Auswertung auf Netflix erhält.

WOLKENBRUCH basiert auf dem gleichnamigen Erfolgsroman von Thomas Meyer, der im Diogenes Verlag erschienen ist. LOLA-Preisträger Joel Basman brilliert als orthodoxer Jude „Motti“ in der Hauptrolle. Neben dem enormen Erfolg an der Kinokasse wurde WOLKENBRUCH beim Schweizer Filmpreis 2019 so oft nominiert wie kein anderer Film in diesem Jahr, und Joel Basman wurde als „Bester Darsteller“ ausgezeichnet.

Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit und die weltweite Herausbringung des Films über Netflix. Als Verleih und Koproduzent sind wir stolz darauf, dass WOLKENBRUCH nach dem großartigen Erfolg in der Schweiz nun auch international eine große Sichtbarkeit erfahren wird.

Christoph Daniel, Koproduzent und Managing Director von DCM

Dass nun WOLKENBRUCH als erster Schweizer Film bei Netflix in allen Ländern präsent sein wird, übersteigt all unsere Erwartungen. Natürlich wünschen wir uns, dass das weltweite Netflix-Publikum den liebenswerten Motti Wolkenbruch auch so ins Herz schliessen wird, wie es das Schweizer Kinopublikum getan hat. Es ist großartig, dass ein Schweizer Film diese Chance bekommt!

Michael Steiger, Anita Wasser und Hans Syz, Produzenten Turnus Film AG

Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir mit Wolkenbruch einen Film aus der Schweiz gefunden haben, der wirklich überaus unterhaltsam ist. Motti sieht sich Herausforderungen gegenüber, die Zuschauer weltweit gut nachvollziehen können – insofern finden wir es spannend, diesem Film eine globale Plattform zu geben.

Kai Finke, Netflix