Who let the dogs out? | WUFF

„Mit Hunden kann man nicht diskutieren, das ist schön, entweder sie machen es oder nicht.“ 

Regisseur Detlev Buck

So sagt es WUFF-Regisseur Detlev Buck (zuletzt erfolgreich mit den BIBI & TINA-Filmen). Da es nicht nur um uns Menschen geht, stellen wir hier die echten Stars des Films vor. Und wer könnte das besser machen, als die Hundetrainerin Carola Conrad?!

Carola ist seit 1988 im Geschäft und arbeitet für Kino, Fernsehen und Theater gleichermaßen. Hundetraining ist ihr Spezialgebiet, doch sie bringt auch Hühnern, Kühen und sogar Schweinen die nötige Leinwandpräsenz bei.

Laut ihr ist jeder Hund in WUFF anders, ein ganz eigenes Wesen. Zudem haben die Hunde absolut tragende Rollen im Film und führen an den wirklich entscheidenden Stellen die Geschichte fort: „Buck hat richtige Charaktere geformt, aus den Menschen und den Hunden“.

Die echten Stars aus WUFF

Name: Bozer
Rasse: Mischling mit Schnauzer
Alter: vermutlich 2 Jahre
Eigenschaften: neugierig, loyal, charmant

Vita: Nach einer intensiven Suche hat Carola den aufweckten Mischling in Polen kennengelernt. Er wurde ihr als Streuner präsentiert, der immer wieder vor seinen Besitzern getürmt ist. Bozer war direkt sehr offen und zugänglich, nur dass er immer wieder die Gunst der Stunde nutzte, um abzuhauen. Diese Eigenschaft hat er sich auch in WUFF bewahrt. Für Carola war allerdings viel Training nötig, um zu verhindern, dass sich das Schlitzohr beim Dreh aus dem Staub machen konnte.

„Ellas Hund Bozer mochte zum Beispiel die Actionszenen sehr gerne. Richtig spannend für ihn war die Szene nachts im Wald, wo er den Förster zur Hilfe holt, um Ella zu retten. Er musste zwischen zwei Autos rennen: Vorne auf dem Wagen die Kamera und Carola, hinter ihm der Wagen vom Förster. Bozer musste sehr präzise das Tempo halten, obwohl er erst in der zweiten Drehwoche war. Ich war richtig stolz, dass er das geschafft hat! Auch wenn er zur Hütte rennt und an der Tür bellt, um den Förster zu holen, hat er vollen Einsatz gebracht. Ich glaube, er fühlte sich wie Lassie!“

Name: Simpson
Echter Name: Toshi
Rasse: Berner Sennenhund
Alter: 8 Jahre
Eigenschaften: Verlässlich, macht die Dinge aus Liebe, klug, souverän

Vita: Toshi kam im Alter von acht Wochen zu Carola. Eigentlich wollte Carola sich ein Mädchen aus einem frischen Wurf aussuchen, aber Toshi hat sich direkt vorgedrängelt und signalisiert, dass er bereits ein Auge auf seine Filmkarriere geworfen hat. Dazu brauchte er dann auch nicht viel Erziehung: Mit anderthalb Jahren begann seine Arbeit bei der Kinderserie LÖWENZAHN, wo er sechs Jahre an der Seite von Fritz Fuchs (gespielt von Guido Hammesfahr) die Kinder begeisterte.

„Toshi, dem gutmütigen Hund von Cecile und Max, kamen bei den Familienszenen seine Erfahrung und Gelassenheit voll zu Gute. Nico, Ceciles Sohn, konnte wirklich mit ihm spielen, ihn wuscheln und knuddeln so viel er wollte – Toshi blieb immer die Ruhe selbst.“

Name: Elfriede
Rasse: französische Dogge
Alter: gerade 2 Jahre geworden
Eigenschaften: schmusig, verfressen, neugierig, frech

Vita: Elfriede sollte eine Zuchthündin werden und wurde vom Film entdeckt, als sie bei Carola in die Hundeschule kam. Sie war sehr eigensinnig, sprang über Tische und Bänke und war nicht gerne allein. Sie suchte förmlich nach neuen Herausforderungen. Diese fand sie dann in WUFF, ihrer ersten Filmrolle. Sie ist nicht unbedingt die Klügste, aber ihr Appetit ist legendär und macht es mit den entsprechenden Belohnungen relativ einfach, ihr etwas Neues beizubringen.

„Für die Dogge Elfriede war der Dreh mit Katharina Thalbach im Krankenhaus ein Riesenspaß. Sie mochten sich einfach – Beide Figuren sind ein bisschen abgedreht und dadurch in ihrem Zusammenspiel sehr lustig und lebendig.“

Name: Berta
Echter Name: Marnie – benannt nach dem Film von Alfred Hitchcock
Rasse: Vizsla – eine alte ungarische Jagdhundrasse
Alter: Bald 3 Jahre alt

Eigenschaften: klug, unsicher, setzt sich gern in Szene

Vita: Marnie ist mit ihrer Besitzerin in der Hundeschule von Carola. WUFF ist ihr erster Spielfilm. Zunächst war es vor allem ihre Schönheit, die bestach. Dann stellte sich aber heraus, dass sie gerne mitmachte.

 


DCM bringt WUFF am 25. Oktober 2018 in die Deutschen und am 31. Oktober 2018 in die Schweizer Kinos.