Drei Lolas für "Manifesto" | DCM

Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises wurde Julian Rosefeldts MANIFESTO mit drei Preisen ausgezeichnet. Bina Daigeler erhielt den Preis für das Beste Kostümbild; Erwin Prib die Lola für das Beste Szenenbild. Für das beste Maskenbild ausgezeichnet wurden Morag Ross und Massimo Gattabrusi.

In MANIFESTO ist Cate Blanchett in zwölf unvergesslichen Episoden zu sehen, die allesamt Manifeste verschiedener Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts behandeln. Gerade mal elf Drehtage mit Cate Blanchett standen dem Team von MANIFESTO zur Verfügung. Gleichzeitig mussten zwölf unterschiedliche Episoden entstehen, jedes Mal eine neue Welt, jedes Mal eine neue Figur für Cate Blanchett.

Der Crew um Regisseur Julian Rosefeldt ist es unter diesen schwierigen Bedingungen gelungen, ein visuell atemberaubendes Kunstwerk zu erschaffen. Die Mitglieder der Deutschen Filmakademie würdigten mit drei Preisen die herausragende künstlerische Leistung aller Beteiligten, die MANIFESTO zu einer solch einzigartigen filmischen Erfahrung machen.

MANIFESTO erscheint am 25. Mai auf DVD und Video on Demand und kann ab sofort vorbestellt werden.